Queere Lebensrealitäten

Im Juni wird in weiten Teilen der Welt der Pride Month gefeiert, zu deutsch also der Monat des Stolzes. Und genau darum geht es in diesem Monat: einen Stolz auf die queere Identität zu bewerben. Denn immernoch ist Queer Sein in vielen Ländern und Regionen gefährlich. In sechs Ländern steht zum Beispiel immernoch die Todesstrafe für homosexuelle Handlungen bevor. In weiteren fünf kann sie unter bestimmten Umständen für Homosexuelle erfolgen. Auch in der Gesellschaft ist Queer Sein immernoch die Abweichung der Normalität. So ist die Angleichung des Namens von trans Menschen in Deutschland noch immer sehr aufwendig und alternative Familienmodelle die große Ausnahme. 

Es gibt aber auch viele Fortschritte. Mehrere asiatische Länder lockerten jüngst Gesetze, die queere Handlungen kriminalisierten. Taiwan zum Beispiel wurde das erste asiatische Land, das die Ehe für homosexuelle Paare legalisierte und auch Thailand legalisierte gleichgeschlechtliche Partnerschaften. Auch in der Popkultur erfreuen sich queere Geschichten mehr Aufmerksamkeit und neue Serien und Filme befassen sich mit den vielzähligen Facetten queerer Menschen. 

Der Pride Month bietet die Möglichkeit, uns intensiver mit den vielfältigen Lebensgeschichten, Herausforderungen, und Errungenschaften der queeren Community auseinanderzusetzen. Seinen Ursprung hat er in der sozialen Bewegung für LGBTQIA+-Rechte in den USA. Am 28. Juni 1969 führt die New Yorker Polizei mal wieder eine Razzia in der Bar Stonewall Inn durch, die für Personen der LGBTQIA+-Community als Schutzraum genutzt wurde. An diesem Tag wehrten sich die Gäst*innen und begannen gegen die Polizeigewalt zu demonstrieren - der Start der modernen Bewegung für LGBTQIA+-Rechte. Aus den Demonstrationen entwickelten sich Paraden und der Pride Month nahm seinen Anfang. 

Diesen Anlass wollen wir nutzen, um queeren Lebensrealitäten mehr Raum zu geben. Deshalb haben wir in der nachfolgenden Sammlung verschiedene Aspekte des queeren Lebens hervorgehoben, um die Möglichkeit zu geben, neue Gesichtspunkte queerer Lebensrealitäten kennenzulernen. 

Kurz & knapp

Was ist eigentlich L-S-B-T-I-Q-Q-A-P ?

Junge lesbische, schwule, bi-, transsexuelle, transgender und queere Menschen mit unterschiedlichem ethnischem und religiösem Hintergrund stellen ihre Definition von L-S-B-T-I-Q-Q-A-P vor.

Gender ist ein Spektrum

Sex und Identität. Eine diverse Geschichte

Was ist dran an der strikten Unterscheidung zwischen Mann und Frau? Brauchen wir unsere klassischen Geschlechterrollen nicht mehr? Ist dieses sogenannte binäre Konzept noch haltbar? Die Dokumentation geht den Fragen aus wissenschaftlicher Perspektive nach und zeigt, dass die Welt durchaus bunter ist, als wir lange geglaubt haben.

Sprache und Geschlecht

Rund um Familie

Homosexualität

Und noch mehr!

Dossier

Wie LSBTI-Menschen weltweit für ihre Rechte kämpfen

Verschärfte Gesetzesentwürfe, Diskriminierung und Gewalt: Dieses Dossier zeigt auf, welche Einschränkungen Lesben, Schwule, Bisexuelle, Trans*- und Inter*-Menschen (LSBTI) weltweit erfahren - und welche Gegenstrategien sie entwickeln.

Queere Männlichkeiten


 

»Ich hab' nichts gegen Schwule, außer wenn sie sich feminin verhalten!« [LGBTQ] | Klischeebingo

Im Format des "Klischeebingo" wird über falsche Annahmen über Sexualität, Identität und Rollenverhalten gesprochen und diese aufgedeckt.

All you need

Familie und Tradition oder doch eher Feiern, Flirten, Ficken? „All you need“ mit vier schwulen Männern in Berlin.