HERstory (4/4): Frauenwunder - Frauen und das Wirtschaftswunder

Eine Studie in den 60er Jahren zeigt, dass 80% der Frauen in der BRD unzufrieden mit ihrem Leben sind. Sie sind vor allem damit unzufrieden, nicht die gleichen Rechte zu haben, nicht selbst entscheiden zu dürfen, ob sie arbeiten und wo sie wohnen. Der vierte Teil der Dokumentationsreihe HERstory zeigt, welchen Anteil Frauen am Wirtschaftswunder haben und welche Gesetze sie praktisch dazu gezwungen haben, Hausfrau zu sein. Er zeigt auch, wie der Alltag von Frauen in der BRD aussah und wie schwer der Kampf für ihre Rechte war.

Bemerkungen

Geschichte wird von und über Männer erzählt. Die vierteilige Dokumentationsreihe HERstory zeigt, dass diese Betrachtung die Hälfte der Bevölkerung und damit auch die Hälfte der Geschichte außer Acht lässt. Die einzelnen Dokumentationen haben verschiedene Schwerpunkte.

Hier finden Sie die Einträge in der Gender-Mediathek zu den anderen Episoden:

HERstory (1/4): Lebensgefahr - Frauen und Medizin
HERstory (2/4): Angriffslust - Frauen und Krieg bearbeiten
HERstory (3/4): Wendeman(n)över - Frauen und der Mauerfall

Hinweis

Die Dokumentationsreihe zeigt, wie verzerrt Geschichte erzählt wird und dass Frauen und die Perspektiven von Frauen nicht beachtet werden. Sie eignet sich daher dafür, ein umfassenderes Bild von Geschichte zu entwickeln und zu zeigen, wie gesellschaftliche Machtverhältnisse Geschichtserzählung beeinflussen. Den Dokumentationen liegt ein binäres Geschlechtersystem zugrunde bzw. andere Geschlechter als Männer und Frauen werden nicht erwähnt. Um alle Perspektiven zu berücksichtigen, müsste das im pädagogischen Kontext eingeordnet werden.