FDN 51: wo es in Ordnung ist, weiß zu sein

Carmen und Sarah sprechen über ihre eigenen Identitäten und den Identitäten, die die Mehrheitsgesellschaft anhand äußerer Faktoren über sie annehmen. Carmen reflektiert kritisch über ihr eigenes Weißsein, aber auch ihren Migrationshintergrund. Sie spricht mit Sarah über gesellschaftliche Privilegien und über mögliche Ungleichheiten zwischen den beiden. Darüber hinaus: Wie sieht es mit einer kritischen Überlegung zum Podcast und der Repräsentation von BPOC aus?

Bemerkungen

Im Podcast die Farbe der Nation der Petra-Kelly-Stiftung diskutieren Carmen und Sarah regelmäßig über (Alltags-)Rassismus, Identitäten und Heimat.