Wie eine Autistin Liebe erlebt

Nadja Kupsa und Kevin Recher sprechen mit Marlies Hübner über ihre Erfahrungen mit Autismus und Liebe. Gerade bei Mädchen und Frauen hinkt die Autismusdiagnostik hinterher. Sie fallen häufig durch das Raster, da Autismus häufig mit Schüchternheit verwechselt wird. Autist*innen nehmen ihre Umwelt etwas anders wahr als andere und haben Schwierigkeiten in der sozialen Interaktion und beim Deuten von Mimik oder nonverbaler Kommunikation. Das macht sie weder liebes- noch beziehungsunfähig. Marlies Hübner berichtet von ihren Erfahrungen mit dem Flirten und in Beziehungen mit Autisten und Nicht-Autisten. Woher weiß man, wenn jemand mit einem flirtet oder welche Gefühle der Partner gerade hat? Direkte, offene und bewusste Kommunikation sind dabei das Wichtigste - wie in allen Beziehungen. 

Bemerkungen

Beziehungsweise ist ein Podcast über alle möglichen Formen der Liebe, Sex und Beziehungen von der österreichischen Tageszeitung Der Standard.