Das bisschen Haushalt

Dieser Beitrag setzt sich kritisch mit der privaten Verteilung von Care-Arbeit in Hetero-Familien auseinander. Dabei werden politische Debatten zur Zeit der Veröffentlichung unter die Lupe genommen: Welche Aussagen sollte das Pro-Homeoffice-Video des Gesundheitsministerium zum Muttertag 2020 vermitteln? Hat die Politik ein realistisches Bild vom Alltag vieler Familien während der Corona-Pandemie? Zumindestens Bundeskanzlerin Merkel spricht die Gefahr vor einer „Retraditionalisierung“ in privaten Haushalten aus. So könnten Frauen bzw. Mütter in ihre alten gesellschaftlichen Rollen gezwungen werden: Haushalt, Kinderbetreuung, eine eventuellen Reduzierung der Erwerbstätigkeit und dann auch noch das Homeschooling und die zusätzliche emotionale Arbeit. Wie kann eine faire Care-Arbeit in Haushalten aussehen und was brauchen wir dazu — sowohl privat als auch politisch und gesellschaftlich?

Hinweis

Die Perspektive in diesem Beitrag spricht heteronormative weiße Haushalte an. Intersektionale Perspektiven tragen zu einer kritischeren und allumfassenderen Betrachtung des Themas bei.

Mehr Infos zum Thema befinden sich in unserem Fokus Care-Arbeit.