Wirtschaft, Politik, Familie: Wie läuft's mit der Gleichberechtigung?

Anlässlich des dritten Gleichstellungbericht stellt die Sendung Tagesgespräch die Frage inwieweit Gleichberichtigung zwischen Frauen und Männern schon erreicht ist. Es werden außerdem unterschiedliche Mittel zur Erreichung von mehr Gleichberechtigung diskutiert. Dabei steht vor allem die Frauen-Quote im Vordergrund. Die Leiterin des Gunda Werner Instituts Dr. Ines Kappert ist zu Gast und ordnet die Beiträge der Anrufer*innen ein.

Bemerkungen

Im Tagesgespräch können Zuschauer*innen einer*m kompetenten Studiogäst*in Fragen zu einem aktuellen Thema stellen und ihre Meinung äußern. 

Hinweis

Die Sendung behandelt ausschließlich heterosexuelle Beziehungen. Es wird außerdem ein binäres Geschlechtersystem betrachtet. Es wird von Frauen und Männern gesprochen ohne andere Geschlechter mit einzubeziehen. Auch werden inter oder trans Personen nicht explizit berücksichtigt. Die Anrufer*innen argumentieren teilweise biologistisch (dh. sie begründen beispielsweise die Aufteilung der Hausarbeit mit biologischen Unterschieden von Frauen und Männern) und berücksichtigen weniger strukturelle oder sozialisationsbedingte Gründe. Viele Aussagen werden von der Gästin Dr. Ines Kappert eingeordnet, allerdings nicht alle. Die Sendung muss deswegen für politische Bildung eingeordnet und kommentiert werden.