Q_POD // LISTEN TO THE VOICES – DER PODCAST VON PRO QUOTE FILM | Dänemark (S1/E2)

In der zweiten Folge vom Q_Pod ist Susanne Eichner, Professor*in in Journalismus- und Medienwissenschaften der Universität Aarhus, dabei. Eichner nimmt deutsche Fernsehserien unter die Lupe und stellt dabei eine männlichen Zentriertheit fest, während in Dänemark immer mehr starke Frauenrollen zu sehen sind. Dort sind vor allem die Frauen hinter den Kulissen starker Antrieb für mehr Diversität vor der Kamera.

Der sogenannte "Male Gaze" beschreibt die männliche Perspektive auf weibliche Körper, die meist sexualisiert und objektifiziert werden. In Film und Fernsehen spiegelt sich das sehr stark wider. Berit Glanz, Schriftstellerin und Skandinavistik-Expertin, hinterfragt die Symbolik von Blut: Welche Motive werden verfolgt, wenn sexualisierte Gewalt, Entjungferung oder die Menstruation dargestellt werden?

Asiatisch-gelesene Menschen werden in den Medien in gegenderten Stereotypen gezeigt: Während die Männer einer ständigen Emaskulierung unterliegen, werden die Frauen in hyperfeminine Fantasien gepresst. In Nhi Les jetzt-Kolumne „Female Gaze“ analysiert die Autorin durch eine feministische und anti-rassistische Linse Popkultur, Medien, Serien und Filme. Dabei macht sie auf eine vermehrte Einbindung von (post-)migrantischen Personen und Frauen aufmerksam.

Bemerkungen

In der Podcastserie Q_Pod von Pro Quote Film lädt die Schauspielerin Jasmin Tabatei und Co-Moderator*innen Chun Mei Tan und Barbara Rohm bedeutende Filmfrauen* ein, um mit ihnen über neue Projekte, Initiativen und Zukunftsperspektiven für eine inklusivere Filmbranche zu sprechen. Es dabei um einen gegenseitigen Lerneffekt aus anderen europäischen Ländern, die als Inspiration und Alternativen für die deutsche Filmbranche stehen können.

Hinweis

Der Podcast ist auch auf Soundcloud und hier zum Download verfügbar.