EXIT RACISM - rassismuskritisch denken lernen

Neben den Werken von Alice Haster and Noah Sow ist Tupoka Ogettes "EXIT RACISM" eins der drei Bücher, die man insbesondere als weiße Person in Deutschland lesen sollte, wenn man rassismuskritisch im Alltag leben will. Ogette beschreibt ausführlich die Emotionen, Widerstände und verinnerlichten Denkmuster von Menschen, die in "Happyland" leben. Anhand von Logbüchern von Studierenden wird den Lesenden gezeigt, dass es vielen Menschen ähnlich geht, wenn sie plötzlich merken, dass die Gesellschaft von Rassismus geprägt ist. Ogette gibt eine Einführung in Schwarze Geschichte in Deutschland, beschreibt die wichtigsten Prinzipien und Konstrukte von Rassismus und gibt auch einen Einblick in ihre subjektive Wahrnehmung als Schwarze Frau in Deutschland.

Bemerkungen

Das (Hör-)Buch richtet sich vor allem an weiße Personen bzw. Personen, die nicht von Rassismen betroffen sind. Dennoch eignet es sich genauso für betroffene Personen selbst, die mehr über ihre eigenen Gedanken oder internalisierten Denkmuster verstehen wollen.

Tupoka Ogette ist Trainerin und Beraterin für Rassismuskritik und Antirassismus im deutschsprachigen Raum.

Das Hörbuch ist außerdem auf Audible, Bookbeat, Youtube Music, Apple Music, Storytel, iTunes, Napster, Deezer und Tidal verfügbar.

Triggerwarnung: Die Schilderung der hier dargestellten Rassismus-Erfahrungen in einigen Kapiteln können retraumatisierend sein. 

Hinweis

Das Buch bzw. Hörbuch bietet viele ergänzende Übungen und Material an, die es auf der dazugehörigen Website gibt.

Einige Kapitel sollten nur mit entsprechenden Hinweisen (Triggerwarnungen siehe oben) gezeigt werden (die Triggerwarnungen benennt Ogette auch explizit selbst noch vor entsprechenden Kapiteln).