Moslemsein in Deutschland

Der Erklärfilm macht mit Humor deutlich, welchem „Integrationsdruck“ Muslim*as in Deutschland ausgesetzt sind. Unabhängig davon, ob migrantisch, postmigrantisch oder was auch immer: Sie werden zumeist nicht als deutsch anerkannt und durch alltägliche rassistische Mikroagressionen immer wieder daran erinnert, dass sie sich an ein vermeintliches Ideal anpassen sollen. Der Erklärfilm weist auch auf die rechtspopulistischen Tendenzen in Deutschland hin, die sich im Alltagsrassismus gegenüber muslimischen Personen bemerkbar machen.

Bemerkungen

Themenverwandte Videos vom Verband binationaler Familien und Partnerschaften iaf e. V. gibt es hier.

Hinweis

Das Video eignet sich als Gesprächseinstieg zum Thema antimuslimischer Rassismus, Othering und Alltagsrassismus im Migrations- und/oder Fluchtkontext. Es stellt insbesondere die Perspektive der Betroffenen dar und kann dazu dienen, bestimmte Debatten von der anderen Seite zu betrachten. Vertiefter kann auch auf Themen wie muslimisch-deutsche Lebensrealitäten oder Mikroaggressionen im Kontext vom Alltagsrassismus eingegangen werden. Welche Auswirkungen könnten diese auf die Identität von rassifizierten Personen haben? Dadurch kann ein weiterführendes Gespräch zum Thema „Deutschsein“ angestoßen werden. Ergänzend dazu kann aus sozialkritischer und politischer Perspektive das Thema Rechtspopulismus fortgeführt werden.

Für eine medienkritische Pespektive kann ergänzend dazu das Video Das postfaktische Zeitalter eingesetzt werden.