Frau sein - Traditionelle Rollenbilder im Wandel

Welche Erwartungen hat die Gesellschaft an Frauen? Welche Hindernisse mussten und müssen sie überwinden? In Sendung erzählen Frauen verschiedenen Alters und verschiedener Generationen von ihren Erfahrungen rund um's Frau sein. Dabei geht es vor allem um Arbeit, Familie und Liebe. Die Frauen erzählen von Erwartungen die in den 60er Jahren gestellt wurden und von den Schwierigkeiten, die die Frauen damals hatten eine Ausbildung zu machen. Sie erzählen auch von den Herausforderungen, die die Vereinbarung von Beruf und Familie mit sich bringen. Wie ist es als Frau einen unerfüllten Kinderwunsch zu haben? Mit welchen Aussagen müssen sich Frauen in der Situation auseinandersetzen? Und was wünschen sich die befragten Frauen für ihre eigenen Kinder? Und wie gehen sie mit Sexismus um?

Bemerkungen

WISO, das "Magazin für Wirtschaft und Verbraucher" behandelt vor allem die Themen Konsum, Freizeit, Arbeit und Geld. In der zweiteiligen Dokumentation wird die Frage gestellt: Wie sind unsere Vorstellungen von Mann sein und Frau sein entstanden, wie prägen Rollenbilder unser Leben, wo schränken sie uns ein und zwängen uns in ein Korsett aus Erwartungshaltungen und Klischees?

Hier finden Sie den Eintrag in der Gender Mediathek zur zweiten Dokumentation "Mann sein - Traditionelle Rollenbilder im Wandel der Zeit".

Hinweis

Die Dokumentation bietet einen niedrigschwelligen Einstieg in die Auseinandersetzung mit Geschlechterrollen und in die Auseinandersetzung mit Herausforderungen, die Frauen auf dem Arbeitsmarkt und in der Lebensplanung haben. Sie nimmt zwar nicht explizit einen binären Blickwinkel ein, allerdings werden andere Geschlechter und die Dekonstruktion von Geschlecht selbst nicht thematisiert.

Triggerwarnung: Die Frauen erzählen von sexualisierter Gewalt und Seximsus, die sie erlebt haben.