Vergewaltigt - Wie sich Frauen zurück ins Leben kämpfen (1/2) | WDR Doku - WDR Doku

video-thumbnail Direkt auf YouTube ansehen

Vergewaltigt - Wie sich Frauen zurück ins Leben kämpfen (1/2) | WDR Doku

Die #metoo-Bewegung macht über das Ausmaß, das vor allem Frauen betrifft, an sexueller Belästigung, Nötigung und Missbrauch bzw. Gewalt im Alltag und darüber hinaus aufmerksam. Dabei stellt sich immer wieder die Frage, wieso so wenig Betroffene darüber sprechen, geschweige denn eine Anzeige gegen die Tatperson stellen. Das Phänomen der Opferbeschuldigung ("Victim blaming") erschwert den Betroffenen den Schritt zur Anzeige, doch auch bei den Behörden oder vor Gericht, erleben die Betroffenen einen harten Kampf für die Gerechtigkeit, der neben der vergangenen körperlichen, oft auch eine emotionale Grenzüberschreitung mit sich bringt. Die Doku berichtet über vier Frauen, die den Mut hatten, Anzeige zu erstellen und was sich danach für sie getan hat.

Den zweiten Teil gibt es hier.

Bemerkungen

Triggerwarnung: Die Schilderung der hier dargestellten Erfahrungen von sexualisierter Gewalt können retraumatisierend sein. 

Hinweis

Die Kurzfilme sollte nur mit entsprechenden Hinweisen (Triggerwarnungen siehe oben) gezeigt werden.