Was ist Intersektionalität?

Was bedeutet Intersektionalität und woher kommt der Begriff?

Mittlerweile ist auch im deutschen Diskurs das Thema angekommen. Bereits 1989 entwickelte Kimberlé Crenshaw das Konzept in den USA. Es rückt zunehmend in den Fokus feministischer Arbeit, auch in Deutschland. Damit wird die Öffentlichkeit auch auf die Verwobenheit von Diskriminierungsstrukturen aufmerksam. Wie können wir Intersektionalität heute nutzen? Diese und weitere Fragen beantwortet Robin ruhig und zugänglich im Erklärvideo zu Intersektionalität.

Bemerkungen

Robin ist Macher*in des Kanals zimtkopfliest und beschreibt sich wie folgt: "(...) ich [spreche] aus einer weißen*, non-binären, queeren, disableiserten Perspektive über Queerfeminismus, non-binary Transidentität, Polyamorie, Disability, Herrschaftsstrukturen, Reisen, über ein Leben mit Krebs und viele andere Themen, die mich verwundern, brennen lassen und inspirieren."