ctrl alt delete: an abortion comedy

Die Serie ctrl alt delete zeigt vorbildlich, wie das Thema der Abtreibung seriell mit Humor umgesetzt kann, um dem negativen Stigma des Schwangerschaftsabbruchs ein Alternativmodell anzubieten.

Die erste Staffel der Miniserie basiert auf Interviews mit Personen, die eine Abtreibung durchgeführt haben. Jede Folge zeigt einen Erfahrungsbericht eines fiktiven Charakters; die erste Staffel erzählt die Perspeketive ungewollt Schwangerer, die eine Abtreibung haben. Die zweite Staffel rückt das Leben des Klinikpersonals in den Fokus. Auch hier stellen Interviews mit verschiedenen unabhängigen Abtreibungskliniken die Basis für die Inszenierung der einzelnen Episoden. 

Bemerkungen

Alle Folgen der Serie gibt es hier.

Für die Interviews der ersten Staffel wurden nur Frauen befragt. Es sollte immer beachtet werden, dass auch Personen mit funktionierender Gebärmutter schwanger werden können, die keine Cis-Frauen sind (z. B. Transpersonen, Interpersonen oder nicht-binäre Personen).